Menu

Städte zum Verlieben: Deutschlands Denkmäler im Fokus

Einzelne Bauten, Denkmäler oder Schlösser und Burgen auszulesen ist lohnenswert für Deutschland, aber bereits die Städte, die solchen Bastionen der Macht zu Fuße liegen, sind mitunter spektakulär und wirken wie aus dem Museum entnommen. Einschränkend ist natürlich zu sagen, dass Orte wie Dresden oder Hamburg auch mit großen Mühen nach dem Zweiten Weltkrieg erst einmal wiederaufgebaut werden mussten, doch gerade dieser Bruch in der Entwicklung der Architektur ist sicher auch einen Blick wert.

Von echten Perlen abseits des Mainstreams

Manche Leute sind enttäuscht, wenn sie eine Stadt wie Köln besuchen. Diese hat zwar den bekannten Kölner Dom zu bieten, doch ansonsten ist viel Bausubstanz verschwunden und wurde durch recht unansehnliche Zweckarchitektur mit viel Beton und Glas ersetzt. Es lohnt sich deshalb immer, auch in die Zweite Reihe der deutschen Städte zu schauen und beispielsweise nach Goslar in Niedersachsen zu fahren. Dort steht die Kaiserpfalz inmitten der Stadt und dieser kleine, aber feine Ort lädt zum Verweilen ein. Das gilt gleichfalls für Weimar in Thüringen, das mit der berühmten Klassik nicht geizt, hier wandelten Goethe und Schiller zwischen Residenzbauten gönnerhafter Herrscher. Eine andere Perle ist Lübeck, die Hafen- und Hansestadt mit dem Holstentor, die zudem immer eine frische Brise von der Ostsee zu bieten hat.

Architekturgeschichte in Stein

Andere Orte hingegen wie zum Beispiel Regensburg sind durch enorme kirchliche Einflüsse gekennzeichnet, während Augsburg und Nürnberg ihre mittelalterliche Kaufmannstradition auch in Stein gehauen imposant vortragen. Es ist nicht unwichtig zu schauen, wo sich die Historie weitestgehend ohne große Brüche erhalten hat und dazu eignen sich die kleineren Städte in Deutschland besonders gut. Man schaue sich im Osten Orte an wie das tausendjährige Bauten, das schmucke und heute sogar für Hollywood eine bevorzugte Wahl zum Filmen herausgeputzte Görlitz an, dazu empfiehlt sich immer eine Tour nach Konstanz am Bodensee mit dem berühmten Konzilsgebäude oder eben Koblenz mit dem sogenannten Deutschen Eck.

Fotographie leichtgemacht

Wer gerne Bilder schießt von den Ausflügen, der wird in Deutschland ideale Bedingungen finden. Das baugeschichtliche Erbe lässt sich so prima festhalten und aus verschiedenen Winkeln, Perspektiven, in unterschiedlicher Farbgebung, Helligkeit und vielem mehr beleuchten, was diese oft sehr romantische oder verträumte Architektur erst so richtig in Szene setzt. Man wähle hier jedoch die beste Tageszeit und achte auf das Wetter, schließlich wirkt eine Altstadt mit Burg von einer Brücke aus gesehen imposant mit drohenden Wolken, zugleich aber auch unwirklich pittoresk mit Sonnenschein und beides festzuhalten hat seinen ganz eigenen Reiz.